Sonntag, 8. Februar 2015

Außen HUI und innen PFUI .............

Kennt Ihr das auch? Außen sieht Dein gerade genähtes Shirt oder Wickeljäckchen ziemlich HUI aus, nur innen hmmmmmm na ja ............. es ist halt selbst genäht!


Besonders wenn ich etwas verschenken möchte, soll es doch ein wenig wie gekauft aussehen.
Nein nein ...........es soll besser aussehen!!!!!!!  Sonst würde ich mir die Mühe ja nicht machen.
So ein kleines Set aus Hose mit Wickeljäckchen oder Shirt ist bei uns der Renner wenn ein Baby geboren wird. Und da muß dann natürlich alles passen!

Darum zeige ich heute meinen "innen Hui" Ausschnitt. Das ist überhaupt kein Hexenwerk, geht ganz einfach und schnell. Und das beste daran ist der Hui Faktor.


Du brauchst dazu nur ein Stückchen Jersey, eine Stoffschere und etwas "Sprühzeitkleber".
Mit einem handelsüblichen "Pritt" geht es auch.
Jetzt kommt eine Ode an den Sprühzeitkleber: Denn ich bin ein großer Fan!!!!!
Wenn Du viel nähst, lohnt sich diese Dose Sprühzeitkleber auf jeden Fall. Ich klebe damit alles vor. Das sparst mühevolles anheften und stecken. Besonders bei Taschen die exakt auf einer Höhe liegen sollen. Die Stoffe haften zusammen und lassen sich aber wieder rückstandslos von einander lösen, wen mal etwas noch nicht ganz passt. Und nach dem Waschen ist alles weg.
.............wie gesagt ein Pritt tut es für den Anfang auch ;-)



Los geht es!!!!!!!!!!!!!!


Schneide Dir einen Halbkreis in der Breite des Ausschnittes aus. Bei einem Raglanshirt is dieser etwas kleiner. Am schönsten sieht dies aus wenn der Kreis genau zwischen den Ärmelnähten liegt.
Steck den Kreis innen nach oben liegend auf die Halsbündchennaht. Die linke Seite des Kreises liegt dabei oben, denn der Kreis wird später nach unten geklappt.


Näh den Kreis mit einem geraden Stich genau auf der Naht fest. 


Jetzt kommt die Wunderwaffe "Sprühzeitkleber". Sprüh etwas auf die linke Seite des Kreises.


Klapp den Halbkreis vorsichtig nach unten über die Naht. Dabei sollen keine Falten entstehen.


Jetzt nähst Du von innen den Halbkreis knappkantig fest. Besonders schön sieht dies aus wenn Du den Halbkreis an der Rundung mit einer Zickzackschere ausschneidest. 
(...habe ich hier leider vergessen ;-( )




Voila...... fertig ist Dein HUI!!!!




Viel Spaß :-)))


Kommentare:

  1. Hui :-D das ist ja eine mega tolle Idee!! Kann ich dafür den ganz normalen Sprühkleber, z.B den von U**, nehmen, den ich zum Basteln zu Hause habe? Liebe Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  2. Ach super Anja, ich mache meine immer mit den Streifen, also überlappen und festnähen! Aber die Naht schaut innen toll aus aber von außen, naja! Aber die Variante ( immer in gekauften Shirts zu sehen) ist glaub ich die einfachste und sauberste Variante! Klasse vielen Dank... Jetzt bin ich

    AntwortenLöschen
  3. Dein Hui ist toll! :-) und so einfach! Ich habe sogar noch einen Vorschlag: Man könnte vorher auf dein Hui noch die genähte Größe plotten.
    Vielen Dank fürs Zeigen!
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  4. So ein Hui habe ich auch schon bei Männershirts verwendet - schön ist es auch, wenn man den Halbkreis von außen (also rechte Stoffseite) festnäht und dabei einen Zierstich verwendet (dafür muss man aber sehr genau vorstecken). Danke für die Anleitung und den Tipp mit dem Zeitkleber, davon hatte ich bisher noch nie gehört ;-)
    Liebe Grüße, Maarika

    AntwortenLöschen